Borgo

Der Vorort Borgo hat sich im Lauf des 14. Jahrhunderts entwickelt, und war bis zum 17. Jahrhundert von Mauern umgeben, von denen nur Fragmente und das „gotische Tor“ unweit der Kirche des Johannes des Täufers und der Jungfrau Maria vom Tor erhalten geblieben sind. Durch Borgo führt eine Straße hinab, die links und rechts von Wohnhäusern umsäumt ist. Neben den Häusern befinden sich in diesem Stadtteil auch die Kirche des hl. Antonius von Padua und hl. Cyprian, sowie ein Armenhaus bzw. Hospiz. 

Photo: Martin Močibob